Intranet/Extranet/Internet

eigentlich fällt es leicht, SharePoint mit dem Intranet zu assoziieren. Prinzipiell ist das ja auch vollkommen richtig, allerdings wird das Ergebnis ohne genauere Planung und ein wenig Mühe hier und da eher enttäuschend werden. Einige Ideen, um das Intranet zum Erfolg zu führen:

  • zunächst müssen Sie sich darüber klar sein, dass „Intranet“ ein Publishing-Anwendungsszenario ist. Es ist also erforderlich (oder zumindest sehr empfehlenswert), die entsprechenden Möglichkeiten von SharePoint auch zu nutzen. Aus einer Website-Sammlung, die auf einer nicht weiter modifizierten Teamsite-Vorlage basiert, wird man nie ein vernünftiges ansprechendes Intranet-Erlebnis zaubern können
  • für die Benutzerakzeptanz ist das optische Erscheinungsbild sehr wichtig. Hier ist also einerseits das grundlegende Styling zu nennen, andererseits sollte unbedingt mit gut gemachten Seitenvorlagen (Bestandteil der SharePoint-Veröffentlichungsinfrastruktur) erarbeitet werden.
  • Dokumente, die gezeigt werden (zu nennen wären hier beispielsweise Verfahrensanweisungen, Betriebsvereinbarungen, Aushänge aller Art und nicht zuletzt auch der Kantinenplan), sollten nicht einfach als Dokument hinterlegt, sondern sinnvoll in die Webdarstellung eingebunden werden. Hierzu ist es erforderlich, die Dokumente sinnvoll zu strukturieren, mehrere kurze HTML-Seiten zu unterteilen und zu formatieren. Ich finde es sinnvoll, die Erstellung von längeren Inhalten in Word zugelassen, die Ausgabe aber in natives HTML umzuwandeln

Das zuvor für das Anwendungs-Szenario „Intranet“ Gesagte gilt natürlich analog auch für die Verwendung von SharePoint als Extranet-Plattform. Hier stellt sich aber noch die Aufgabe, wie man strategisch und taktisch sinnvoll externe Benutzer (also Mitarbeiter von Kunden und Lieferanten) authentifiziert und verwaltet.

Es kann in vielen Fällen auch sinnvoll sein, über SharePoint als Plattform für den öffentlichen Internet-Auftritt nachzudenken. Es geht hier in erster Linie um Synergien, die sich aus der Vereinheitlichung der Prozesse zur Veröffentlichung von Inhalten ergeben.

Generell besteht die Stärke von SharePoint darin, das Intranet, Extranet und Internet mit der sonstigen Informations- und Wissens-Welt des Unternehmens verknüpft sind und eben nicht weitgehend unverbunden im Raum stehen.

spintra400-300